Den Zahnschmelz, der sich auf natürliche Weise nicht nachbilden kann, sollten Sie schützen! Mit zunehmendem Alter wird der Zahnschmelz durch die Abnutzung dünner.

Die Entwicklung der molekularen Schichttechnologie für den Einsatz im Dentalbereich ermöglicht erstmals, den Zahnschmelz nachhaltig und deutlich sichtbar zu schützen. Dentcoat bildet auf Basis dieser Technologie einen kristallinen Zahnschutz, der eine biorepulsive Zahnoberfläche erzeugt, die Plaque-Anlagerung um bis zu 95 % nachhaltig verringert und so die Entzündungen des Parodonts reduziert.

Was bedeutet molekulare Schichttechnologie und Biorepulsivität?

Der Dentcoat Zahnschutz macht sich das Prinzip der Self Assembled Mono und Multilayer zunutze. Das Prinzip der Selbstanordnung ist ein altbewährtes Konzept der Natur. So ordnen sich beispielsweise Phospholipide in Lösung spontan zu thermodynamisch stabilen, definierten Strukturen, den Micellen an. Auf diese Weise entstehen Zellmembranen. Dentcoat macht sich diese Fähigkeit von Molekülen zunutze, indem sich der  SiO2-Komplex (Flüssigkristalle) fest mit der Schmelz-/Dentinstruktur verbindet und den Zahnschmelz verdichtet. Es entsteht eine glatte, biorepulsive Oberfläche, an der Proteine und Mikroorganismen nur noch stark reduziert anhaften können. Plaque Akkumulation wird so weitestgehend verhindert und somit entzündliche Prozesse am Parodont herabgesetzt.

Woraus besteht Dentcoat?

Dentcoat besteht aus einem flüssigen Bioglas (SiO2)-Komplex, gelöst in Ethanol (<94 %).

Durch die Mischung des SiO2-Komplexes mit einem Aktivator bilden sich Millionen kleinster Silizium (Si)-Kristalle. Silizium ist in der Natur überall vorhanden, z. B. als Quarz. Im menschlichen Körper ist Silizium nach Eisen und Zink das dritthäufigste Spurenelement. Es trägt zum Aufbau von Knochen, Knorpel und Bindegewebe bei.

Durch die Rezeptur aus kolloidalem SiO2 werden die geschädigten Schmelzprismen mineralisiert und resistenter gegen die täglichen Säureangriffe der bakteriellen Plaque. Das sich anbindende SiO2 wird als Adjuvans verwendet und entfaltet eine antimikrobielle Wirkung, sodass eine Regeneration der Mundschleimhaut erreicht wird. Mit jeder DENTCOAT-Behandlung gewinnt der Zahnschmelz an Dichte. Somit wird Ihr Zahnschmelz dauerhaft geschützt und kleinstes Zahnmaterial hinzugefügt, welches für eine dichtere kristalline Zahnstruktur sorgt und Schutz gegen empfindlich schmerzende Zahnhälse bietet. (DentcoatDS)

 

DENTCOATING – revitalisiert und schützt

Die Rezeptur wird dabei den Bedürfnissen empfindlicher Patienten und Allergikern besonders gerecht, da es sich um bioaktives Körpermaterial handelt. Empfindlichkeit oder Allergieauslösung sind bei richtiger Behandlung nicht zu verzeichnen.

Ist der kristalline Schutz erst einmal aufgebaut, haben es Bakterien sehr schwer sich an die Zahnoberfläche anzuheften. DENTCOAT reduziert dauerhaft die Anheftung von Plaque um bis zu 95 %. Kau- und Sprechbewegungen halten dann im Frontzahnbereich die Flächen sauber. Plaque bildet sich im Laufe des Tages nur noch reduziert nach. Aber wichtig ist und bleibt es, die mechanische Reinigung mit Zahnbürste, Interdentalstick und Dental Ultra Cleaner durchzuführen.

Nachhaltige Verringerung der Bakterienadhäsion

Dentcoat schafft eine positive Veränderung bei den Patienten, die mit lästigem Zahnstein, Entzündungen und Parodontitis zu kämpfen haben. Je nach Behandlung und Therapieform erhält der Patient eine gesündere Mundflora. Im Rahmen einer Therapie können Mehrfachbehandlungen notwendig sein, z. B. Parodontitis, Zahnaufhellung bei grauem Zahn, Herstellung der Opaleszenz etc.

Behandlung

Vor jeder Behandlung müssen die Zähne professionell bei Ihrem Zahnarzt gereinigt werden. Nur so kann das Material ungehindert in den Zahnschmelz eindringen. Lippen und Wangen werden dabei von den Zähnen abgehalten und es wird garantiert, dass die Zähne speichelfrei bleiben. 

Das Zahnfleisch wird nicht abgedeckt. 

Wie viel Behandlungen sind erforderlich?

Die Basisversorgung aller Zahnoberflächen erfolgt in zwei Sitzungen innerhalb von zwei Wochen. Im ersten Jahr erfolgt die Auffrischung nach sechs Monaten mit. Danach ist erfahrungsgemäß die Auffrischung (Refresh) ca. alle 12 Monate, je nach Anamnese, erforderlich. 

Wie lange dauert die Dentcoatbehandlung?

Die Erstbehandlung mit Dentcoat P/WP stellt eine Grundversorgung des Zahnmaterials dar und dauert ca. 45 Minuten. Nach Minimum zwei Tagen bis zwei Wochen ist grundsätzlich eine Zweitbehandlung von ca. 35 Minuten erforderlich. Die Behandlung erfolgt schmerzfrei und ist nur durch geschultes Zahnfachpersonal durchführbar. Dadurch wird sichergestellt, dass alle Zahnflächen ausreichend mit Dentcoat versorgt werden und ein optimales Ergebnis erzielt wird.

Nach der Behandlung mit DENTCOAT können Sie direkt ohne Einschränkung alles essen und trinken.

DENTCOAT stärkt durch die feste Verbindung mit den HCA+Kollagengerüsten des Dentins und dem Zahnschmelz/Hydroxylapatit, die Struktur der Zähne. Ablagerungen von Nikotin, Rotwein oder Kaffee dringen nicht mehr in den Zahnschmelz ein, sondern haften nur noch auf der Zahnoberfläche. Sie lassen sich einfach mit einem Ultra Cleaner von der Zahnoberfläche entfernen.

Sie erhalten ein natürliches, sofort nach den Behandlungen sichtbares, glänzendes Ergebnis.

Wie pflege ich nach Dentcoat?

„Ein gutes Zahnpflegemittel braucht keine Konservierungsstoffe, keine Keimhemmer, keine Bleich-, Feucht- und Bindemittel und auch kein Wasser.“ Dies war der ursprüngliche Ansatz, ein Zahnpflegemittel für alle, besonders mit dem Dentcoatzahnschutz behandelten Zahnoberflächen zu entwickeln und sämtliche „Hilfsstoffe“ zu vermeiden, die notwendig sind, um eine auf Wasser basierende (Zahn-) Paste herzustellen. Somit gelangen weniger Inhaltsstoffe und Wirkstoffe direkt über die Blutgefäße der Mundschleimhaut in den Körper.

1 Dose enthält: 38 Gramm und reicht für ca. 2 Monate, bei 2x täglichem Putzen
Natürliche Inhaltsstoffe – weniger ist mehr.
Ohne Konservierungsstoffe
Ohne Bleichmittel
Ohne PEG u. SLS
Mit Fluorid
Niedriger Abrasionswert
Basisch sanft
Natürlich aufhellend
Allergiker geeignet
100% Vegan
Hauptinhaltsstoff:


Mikrofeine Zellulose-Fasern: polieren Zähne ultraglatt bis in die Zahnzwischenräume.
Reinigt sanft und schützt vor Substanzverlust an der Zahnoberfläche und besonders am Zahnhals.

 

Natürliche Inhaltsstoffe - Gesunde Mundflora - Natürliche Pflege für die ersten Zähne
Sternenstaub Zahnpulver „poliert“ sanft mit mikrofeinen Zellulosefasern und entfernt gezielt Zahnbelag, ohne dabei die Mundflora zu beeinträchtigen. Frei von synthetischen Duft-, Farb- und Konservierungsstoffen, von Rohstoffen auf Mineralölbasis sowie ohne Zusatz von Fluoriden. Die milde Gesamtkomposition enthält keine Substanzen, die den Organismus belasten, wenn das Pulver geschluckt wird. 

Frei von synthetischen Duft-, Farb- und Konservierungsstoffen, von Rohstoffen auf Mineralölbasis. Mit Zusatz von Fluorid (950ppm) Die milde Gesamtkomposition enthält keine weiteren Substanzen, die den Organismus belasten, wenn das Pulver geschluckt wird. 

Für Kinder?

Das Kinderzahnpulver bestehen aus natürlichen Zutaten, ohne chemische Zusätze. Es ist uns wichtig, keine toxischen Rückstände in unseren Körper und keine toxischen Nebenprodukte in die Umwelt abzugeben. Trockene Zutaten können ihre Wirksamkeit ohne chemische Konservierungsstoffe länger beibehalten.

Als Resultat werden weniger Zutaten direkt über die Mundschleimhaut absorbiert.

Vorteile:

  • effektiver Schutz vor Karies
  • gesundes Zahnfleisch
  • ohne Paraben
  • ohne SLS,SLES, Glycerin, Gluten
  • keine aggressiven Schleifmittel
  • geringer RDA-Wert <30 (Zahnpasten haben ca. 60-120)
  • ohne synthetische Farb-u. Geschmacksstoff
  • 100% Vegan

KONTAKT

Zahnarztpraxis Birgit Bergmann

Wunstorfer Str. 3

31535 Neustadt am Rübenberge

Fon: 05032 - 9012767 

Email: info@za-bergmann.de

 

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wunschtermin!

Hier geht es zum Zum Online Terminbuch

Praxiszeiten

Montag:  08.00 Uhr - 17.30 Uhr

Dienstag: 07.00 Uhr - 18.30 Uhr

Mittwoch: 07.00 Uhr - 18.30 Uhr

Donnerstag: 08.00 Uhr - 15.30 Uhr

Freitag: 07.00 Uhr - 12.30 Uhr

Diese Zeiten können aufgrund von Weiterbildungen abweichen.